Changbai Shan

Chinas größtes Naturschutzgebiet Changbai Shan 长白山 erstreckt sich am östlichen Rand von Jilin an der Grenze zu Nordkorea. Der Berg Changbai ist ein ruhender Vulkan, der seit dem 16. Jahrhundert dreimal ausgebrochen ist. In dem riesigen Vulkankrater befindet sich der Himmelsee (Tian Chi), dessen blauschimmerndes Wasser sich über die chinesisch-nordkoreanische Grenze erstreckt. Unterhalb von 2000 m wachsen Weißbirken, koreanische Kiefern und hunderte weitere Pflanzenarten, nicht zu vergessen der bekannte Changbai-Shan-Ginseng. Oberhalb davon verändert sich die Natur und besteht nur noch aus Gräsern, Kräutern und Eisflächen, die bis in den Frühsommer überdauern. 

 

Für Besucher gibt es zwei wesentliche Gebiete zum Besuchen. Den Nordhang und den Westhang, zwischen ihnen befinden sich rund 100 km Entfernung auf der Straße.

 

Von Erdao Baihe aus erreicht man den Nordhang (Bei Po). Nachdem man am Parkeingang ein Ticket gekauft hat, fährt man den Berg zu einem großen Parkplatz hinauf. Von dort aus kann man mit dem Allradfahrzeug die letzten 16 km bis zum Himmelssee 天池 zurücklegen. Der Kratersee liegt auf 2194 m Höhe und hat einen Umfang von 13 km. Sagen behaupten, dass in dem See ein Ungeheuer lebt, das jedes Foto, dass von ihm gemacht wird, unscharf werden lässt. Zurück vom Kratersee, steigt man in einen anderen Bus ein, der zu folgenden weiteren Sehenswürdigkeiten des Nordhangs fährt:

 

  • Wasserfall Changbai 长白山大瀑布 (Changbai Pubu) – an heißen Quellen vorbei gelangt man auf einem 1 km langen Weg zu einem 68 m hohen Wasserfall. Auf dem Weg dorthin, kann man in den heißen Quellen gekochte Eier kaufen.
  • Kleiner Himmelssee 小天池 (Xiao Tian Chi) – ein idyllisch gelegener See, den man umwandern kann, um anschließend über einen Holzbohlenweg an den grünen tiefen Teich(Lü Yuan Tan) zu gelangen. 
  • Untergrundwald (Dìxi Senlin) – durch den, auch als Mulden-Wald (Gudi Senlin) bekannte, Wald führt ein rund 3 km langer Holzbohlensteg den die Besucher entlang wandern können während sie die Natur genießen.

In den Wäldern auf dem Weg zum Eingang des Changbai Shans gibt es zahlreiche Angebote für weitere Freizeitaktivitäten, wie Reiten, Kart-Fahren oder Skifahren. In Erdao Baihe gibt es Hotels in allen Sternekategorien zum Übernachten.

 

Adresse: Erst nach Er’daobaihe town 二道白河镇 und von dort aus mit dem Auto, dem Bus oder Taxi zum Nordhang des Changbai Shans

Eintritt: CYN 125 und Transportgebühren CYN 85

 

Zum Westhang (Xi Po) gelangt man über die Stadt Songjianghe, rund 40 km nordwestlich des Gebirges. Auch hier ist die Hauptattraktion der Zugang zum Himmelssee天池. Weitere Sehenswürdigkeiten sind:

  • Great Canyon 长白山大峡谷 (Changbai Shan Daxiagu) – spektakuläre Felsformationen, die in einer 200m breiten und 100 m tiefen Schlucht zu sehen sind.
  • Plateau-Garten 高山花园 – von Juni bis September ist das Plateau am Westhang des Changbai Shan mit zahlreichen Blumen übersät. Inmitten dieses Blumenmeers stehend, können Besucher die schneebedeckten Gipfel bewundern. 

Übernachten kann man in zahlreichen Hotels in Songjianghe oder in den neu entstandenen Hotels, die näher am Parkeingang liegen.

 

Adresse: Erst nach Songjianghe und von dort aus mit dem Auto, dem Bus oder Taxi zum Westhang des Changbai Shans

Eintritt: CYN 125 und Transportgebühren CYN 85