Unterwegs vor Ort

Auto

In China ein Auto zu mieten, ist für Ausländer nur möglich, wenn sie einen chinesischen Führerschein haben, internationale Führerscheine werden nicht anerkannt. Der Verkehr in China ist gewöhnungsbedürftig und es dauert ein paar Tage, bis man sich an die Fahrweise der Einheimischen gewöhnt hat. Eine Option ohne Führerschein ist es, ein Taxi oder einen Fahrer mit Auto für einen ganzen Tag zu mieten.

 

Bus

China verfügt über ein gut ausgebautes Busnetz. Mit Fernbussen erreicht man günstig Städte und Dörfer, die nicht an das Zugnetz angebunden sind. Die Tickets für die Fernbusse werden direkt am Busbahnhof verkauft und sind billiger als Zugtickets. Oft werden die Tickets erst am Abreisetag verkauft: wer als erstes kauft, sitzt dann vorne im Bus. Die Fernbusse zwischen größeren Städten sind meist komfortabel und sauber. Auf kürzeren und abgelegeneren Strecken werden jedoch noch häufig Minibusse eingesetzt, die dann losfahren, wenn sie voll sind. Die Tickets für die Minibusse werden oft direkt im Bus verkauft.

 

Bus (Nahverkehr)

Innerhalb der Städte ist das Busnetz hervorragend ausgebaut. Um eine Fahrkarte zu kaufen, wirft man am Eingang das Geld (meist 1 oder 2 Yuan) in einen Schlitz oder man kauft sich eine spezielle Karte für den Nahverkehr, die dann auch im Bus genutzt werden kann. Die Haltestellen sind häufig nur in chinesischen Schriftzeichen angeschrieben. Entweder man merkt sich die Schriftzeichen, bei denen man aussteigen muss, sagt dem Schaffner, dass er einem sagen soll, wann man aussteigen muss oder verfolgt die Strecke auf dem Handy mit Hilfe einer Navigationsapp.

 

Fahrrad

In immer mehr Städten in China werden Fahrradverleihnetzwerke mit Andockstationen aufgebaut. Über ein Online-Bezahlsystem können hier Fahrräder ausgeliehen werden. Alternativ bieten viele Hostels Fahrräder zum Ausleihen an. Fahrräder sind eine schnelle und günstige Methode die Städte und Sehenswürdigkeiten kennenzulernen, jedoch gibt es selten reine Fahrradwege und die Autofahrer nehmen selten Rücksicht auf Radfahrer.

 

Taxi/Didi

Taxis in China sind preiswert und an jeder Ecke zu finden. Im Taxi sollte man darauf bestehen, dass das Taxameter genutzt wird oder vor der Abfahrt einen Preis für die Strecke vereinbaren. Die meisten Taxifahrer sprechen kein Englisch, deswegen ist es immer sinnvoll das Ziel in chinesischen Schriftzeichen auf dem Handy oder einem Zettel zu haben. Viele Taxis bieten keine Möglichkeit, sich anzuschnallen. Eine Alternative zum einfachen Heranwinken eines Taxis ist es, ein Didi über eine App am Handy zu rufen. Hierbei werden der aktuelle Standort und der Zielort direkt in der App angegeben und auch die Abrechnung erfolgt über die App (über WeChat Pay oder eine hinterlegte Kreditkarte).

 

Metro

Mit der Metro zu fahren, ist schnell und günstig. Tickets werden am Automaten in der jeweiligen Station gekauft oder man kauft sich eine Karte, die man immer wieder mit Geld auflädt. In einigen Städten, wie Shanghai, kann man inzwischen auch über Alipay mit dem Handy zahlen. Die Metros fahren nicht die ganze Nacht durch, deswegen sollte man schauen, wann die letzte und die erste Metro fährt, insbesondere wenn man zum Flughafen muss. Leider sind auch nicht alle Flughäfen an ein Metronetz angeschlossen, so dass man häufig auf Busse oder Taxis zurückgreifen muss.

 

Zug

Züge sind in China meist das beste Verkehrsmittel um zu reisen, da sie normalerweise pünktlich sind und China über eines der besten ausgebauten Schienennetze weltweit verfügt. Zugtickets können im Vorfeld online z.B. über https://de.trip.com/, https://www.12306.cn (nur auf Chinesisch), https://www.china-diy-travel.com/en/ (mit Provision) oder persönlich am Schalter gekauft werden.

Beim Fahrkartenkauf sind einige Dinge zu beachten:

  • Auch wenn das Ticket online gekauft worden ist, muss es vor der Reise an einem Schalter mit der Bestellnummer abgeholt werden oder per Post zugesendet werden. Deswegen muss man ausreichend Zeit einplanen, da die Schlangen an den Schaltern im Bahnhof oft lang sind. Es gibt auch Ticketbüros außerhalb der Bahnhöfe, hier ist die Wartezeit kürzer.
  • Um die Fahrkarte zu kaufen bzw. abzuholen, ist der Reisepass erforderlich. Die Fahrkartenautomaten funktionieren nicht mit einem Reisepass, sondern nur mit einem chinesischen Ausweis.
  • In vielen Bahnhöfen kann das Zugticket nur in bar bezahlt werden, falls man es vorher nicht bereits online bezahlt hat.
  • Die Zugtickets sind an einen Zug gebunden und abgesehen von Stehplätzen, immer auch mit einer Sitzplatzreservierung kombiniert. Damit man seinen Zug nicht verpasst, sollte man rechtzeitig am Bahnhof sein, da man im Vorfeld noch durch einen Sicherheitscheck, wie am Flughafen, muss. Anschließend wartet man in der Bahnhofshalle bis man ca. 15 - 20 Minuten vor Abfahrt in den Gleisbereich vorgelassen wird. 
  • Die Zugtickets gibt es für unterschiedliche Zugklassen und -typen. Am günstigsten sind die langsamen Züge und Stehplätze, am teuersten die Hochgeschwindigkeitszüge mit Weichschläfern.
  • Die Zugtickets sollten rechtzeitig gebucht werden, da sonst die schnellen Verbindungen und komfortablen Sitzplätze ausgebucht sind. Insbesondere an chinesischen Feiertagen ist es wichtig, rechtzeitig zu buchen.

 

Flugzeug

China liegt bei Verspätungen im Luftverkehr in der Welt auf Platz eins. Zwar ist das Flugnetz hervorragend ausgebaut, jedoch führen das schnelle Wachstum und auch das Wetter (Sandsturm, Gewitter, Smog oder Schnee) zu Verspätungen. Wer also pünktlich ankommen möchte, sollte eher den Zug nehmen. Bei Inlandsflügen sollte man spätestens eine Stunde vor Abflug am Flughafen sein. Wichtig ist es, dass man den Gepäckschein aufbewahrt, da man diesen oft bei der Abholung des Gepäcks am Ausgang vorzeigen muss.