Reisen in China

China – ein Land, mit einer unglaublichen landschaftlichen und kulturellen Vielfalt zum Reisen. Im rauen, eisigen Norden windet sich der 2824 Kilometer lange „schwarze Drachenfluss“ Heilongjiang (Amur) und bildet eine natürliche Trennlinie zwischen China und Russland. Daneben liegt das Land Dschingis Khans, die innere Mongolei mit ihrem Grasland, der Tundra und der Wüste mit hohen Sanddünen und antiken Stätten. Die antike Seidenstraße beginnt in Xi`an, mit seiner berühmten Terrakotta-Armee, und verläuft bis in den äußersten Westen nach Kashgar (Kashi), das über zwei Jahrtausende der Mittelpunkt des regionalen Handels und kulturellen Austausches war. Im Westen befindet sich auch Tibet „das Dach der Welt“ mit dem Hochgebirge Himalaya und vielen buddhistischen Stätten. Das Himalaya-Gebirge reicht bis nach Yunnan, das mit seinen unterschiedlichen Landschaften – Berge, Reisterrassen, Teeplantagen, tropischer Dschungel – beeindruckt. Die Hälfte aller chinesischen Minderheiten lebt hier. Ganz im Süden Chinas liegt Hainan, die tropische Insel bietet lange Sandstrände und klares Wasser zum Baden. Im Inneren Chinas finden sich hingegen zahlreiche Wander- und Trekkingrouten und der mächtige Jangtse mit seinem Drei-Schluchten-Staudamm. Megacitys wie Hongkong, Guangzhou und Shanghai und die Hauptstadt Peking haben zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Und dann DAS Wahrzeichen von China: die Chinesische Mauer. Sie erstreckt sich auf eine Gesamtlänge von 21.196,18 Kilometern und ist übrigens nicht vom Mond aus zu sehen.