Visa

Normalerweise werden für die Entsendung eines Mitarbeiters und der Familie alle Visaformalitäten durch das Unternehmen oder eine Agentur erledigt. 

Hier aber noch einige Tipps und Hinweise.

Reisepässe

Wer vor hat für einen längeren Zeitraum in China zu bleiben, für den empfiehlt es sich einen Reisepass zu haben, dessen Gültigkeit über den Zeitraum der Entsendung hinausgeht. Selbstverständlich ist es auch im Land möglich seinen Reisepass zu verlängern, allerdings ist das mit deutlich mehr Aufwand verbunden, da Changchun selbst nicht Sitz eines (deutschen) Konsulates ist und zur Beantragung und Abholung des Dokuments entweder nach Shenyang oder Peking gefahren werden muss.

 

Falls man sich vor Assignment-Beginn einen neuen Reisepass ausstellen lässt, ist es ratsam nicht die üblichen 16 Seiten zu wählen, sondern für einen kleinen Aufpreis den 32-seitigen Reisepass zu beantragen. Erfahrungsgemäß wird viel in Asien gereist, dann nehmen bereits die Reisevisa immer eine Seite im Pass ein. Hinzukommen die Aufenthaltsvisa für China und die vielen Ein- und Ausreisestempel, es wird also Platz benötigt. 

Visa für Besucher

Wenn Besucher kommen, benötigen diese ebenfalls ein Visum. Der Antrag hierfür kann auf den Seiten des Chinese Visa Application Service Center heruntergeladen werden: https://bio.visaforchina.org/BER2_DE/index.shtml

 

Dort findet man auch den Vordruck der Besuchereinladung, der zum Visaantrag für Besucher immer benötigt wird und weitere aktuelle Informationen. Des Weiteren wird noch ein Passbild mit weißem Hintergrund eingefordert und zeitweise auch eine Kopie der Arbeitserlaubnis und Reisepasskopie des Gastgebers oder das Resident Permit. Der Aufenthalt für Besucher kann mit einer einmaligen oder zweimaligen Einreise beantragt werden. Das ist unbedingt zu beachten, falls im Besucherprogramm z.B. Hongkong eingeplant ist, was als Ausreise aus China gilt, und danach noch einmal nach China zurückgekehrt wird. Die Kosten für ein Visum variieren stark danach, ob man selber zur Botschaft oder in eines der Konsulate geht oder der Antrag von einem der vielen Visaunternehmen bearbeitet wird.